Tierschutz

Unsere Vermittlungshunde

Ein Wort zum Tierschutz

 Tierschutzhunde sind oft psychisch und physisch in schlechtem Zustand, haben lange Transporte oder schlimme Erfahrungen, wie Tötungsstationen oder schlechte Haltung hinter sich und müssen meist erst gepflegt, aufgepäppelt und ein bisschen erzogen werden. Die Tierschutzorganisationen, mit denen wir zusammenarbeiten, kümmern sich um den Transport, die Vermittlung und ermöglichen die Unterbringung in einer Pflegestelle und optimale medizinische Versorgung. Alle diese Menschen arbeiten ehrenamtlich und opfern große Teile ihrer Freizeit.

Wir als Pflegestelle haben bereits viele „unserer“ Schützlinge kommen und gehen sehen und auch leider einige zurückbekommen. Wir möchten hier noch einmal eindringlich auf die Verantwortung hinweisen, die man mit einem Hund übernimmt:

In der Regel sollte man nicht von einem „Rückgaberecht“ ausgehen und sich mal eben einen Hund aus dem Internet „bestellen“. Sich einen Hund anzuschaffen  sollte eine Entscheidung sein. Die meisten Tierschutzhunde haben eine schlimme Vergangenheit und eine falsche Entscheidung und mehrere Besitzerwechsel sind  für viele ein Schock, bedeuten Stress, Angst und schlechtere Vermittlungschancen für die Zukunft. Bitte überlegen Sie sich genau, was Sie für einen Hund möchten und ob sie die Zeit, das Geld und die Geduld haben, sich eines „Second Hand- Hundes“ anzunehmen. Gerade diese Tiere brauchen sehr viel Liebe, Aufmerksamkeit aber auch konsequente Erziehung um sich in ihrer neuen Familie zurechtzufinden. Gerne können Sie sich die Zeit nehmen, den Hund mal für ein Wochenende bei uns zu besuchen, nehmen Sie kostenlos an unserem samstäglichen Gruppenunterricht teil, um zu sehen, wie sie mit der Erziehung zurechtkommen oder buchen Sie eine Einzelstunde um eingehend beraten zu werden. Machen Sie einen Ausflug in den Ort und auf die Felder, fahren Sie eine Runde mit dem Hund im Auto und spielen Sie ein Stündchen mit ihm im Auslauf um zu sehen, wie er sich in den verschiedenen Situationen verhält, ob sie einen „Draht“ zueinander haben und welche Eigenarten der kleine Pelz hat. Alle unsere Schützlinge sind sehr liebenswerte und umgängliche Tiere, aber, wie bei den Menschen auch, haben sie alle einen eigenen Charakter, den man erst kennenlernen muß um sich für den Rest eines Hundelebens aneinander zu binden. Klären Sie die Anschaffung des neuen Hundes mit allen Familienmitgliedern, dem Vermieter oder Ihren Nachbarn ab. Sorgen Sie für einen Hundesitter, falls Sie mal jemanden zum Aufpassen brauchen. Suchen Sie, bevor Sie sich für einen Hund entscheiden eine geeignete Hundeschule in Ihrer Nähe aus und besuchen Sie in der Anfangszeit regelmäßig einen Erziehungskurs. Sie werden sehen, dass es Spaß macht und Vertrauen und Bindung schafft gemeinsam mit dem Hund zu üben, sich mit anderen auszutauschen und ein gutes Team zu werden. So treten viele Probleme erst gar nicht auf. Auch wir beraten Sie gerne noch nach der Vermittlung bei Fragen und Problemen.

 Hunde sind Lebewesen, die fühlen und die einen verantwortungsvollen Umgang verdient haben. Wir sollten versuchen, das Leid und die Angst, die diese Tiere erlebt haben wiedergutzumachen und Ihnen ein schönes neues zuhause zu geben.  Für diese Verantwortung, Ihre Liebe und Ihre Fürsorge wird Ihnen Ihr neues Familienmitglied ein Leben lang dankbar sein, Ihnen sein Vertrauen und seine Zuneigung schenken und Ihnen der beste Freund sein.

Danken wollen wir allen Familien, die einem Tierschutzhund ein neues Zuhause gegeben haben und wünschen ihnen, dass alles weiterhin so gut und harmonisch läuft und sie noch viel Freude an ihren wunderbaren Hunden haben. 

 

Hundezentrum Am Berghof

Achim Häußler

Am Berghof 1

97532 Madenhausen

info@hundezentrum-bh.de

Tel.: 09720-951111

Handy: 0151-29174893

Steuer-Nummer: 249/224/31007